Fit in die Saison – Wettbewerb

Hallo liebe Mitglieder,
Hallo Sportsfreunde des TCH Reichelsheim,

Die Weihnachtszeit ist vorbei, die Plätzchen sind aufgegessen, die eine oder andere Tasse Glühwein wurde getrunken und der Festtagsbraten verputzt.
Nach ein paar entspannten Tagen zwischen den Jahren, gehen wir mit großen Schritten wieder in Richtung Sommersaison.

Lockdown, geschlossene Fitness-Studios und vielleicht auch ein bisschen CoronaFrust haben uns zwischenzeitlich heimgesucht. Damit ist nun Schluss!

Wir sagen:
Runter vom Sofa
Raus an die frische Luft
FIT IN DIE SAISON

Gemeinsam (oder gegeneinander ) klappt das meistens besser, deshalb starten wir ab dem 10.01.2021 einen kleinen Wettbewerb mit euch.

Vom 10.01.2021 bis 11.04.2021 heißt es
• Laufschuhe oder Wanderschuhe an
• Fahrrad raus aus dem Keller
• Rudergerät bereit

Ihr könnt in dieser Zeit Kilometer sammeln und euch somit Fitpoints sichern. Am Ende des Wettbewerbs siegt, wer die meisten Kilometer, umgerechnet in Punkten gesammelt hat.

Gewinnen werdet ihr dabei alle und mit Kondition und
Fitness in die Sommersaison starten.

SEID IHR DABEI?

Hier erfahrt ihr, wie es genau funktioniert:

Schreibe uns eine Nachricht und teile einem von uns mit, dass du teilnehmen willst. Du kannst auch jederzeit später noch einsteigen, musst dann jedoch vielleicht ein paar Tage Rückstand aufholen.

Tracke deine Aktivität mit einer beliebigen Fitness-App/Fitness-Uhr.
Wir bieten dir an, hierfür “ADIDAS Running” (ehemals Runtastic) zu nutzen und unserer Gruppe  beizutreten. Wir laden dich nach deiner
Anmeldung hierzu ein. Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe, in der du die Fortschritte der anderen verfolgen und dich mit ihnen messen kannst.

Solltest du eine andere App nutzen – kein Problem – schicke Patrick am Ende deiner Aktivität einen Screenshot. Hierbei sollte erkennbar sein, dass es sich um dein Profil handelt und auch welche Art Aktivität du abgeschlossen hast – damit auch keiner schummelt!

Wie werden die Punkte berechnet?

Joggen 1 Kilometer 1 Fitpoint
Radfahren/Spinning/Ergometer 5 Kilometer 1 Fitpoint
Walken/Spazieren/Crosstrainer 2 Kilometer 1 Fitpoint
Rudergerät 2 Kilometer 1 Fitpoint

Achtung: Angefangene Kilometer können leider nicht berechnet werden, die Zahl vor dem Komma zählt. Solltest du also z.B. bei 7,9 km stehen, lohnt es sich die letzten 100m Umweg noch zu laufen.

Wie kann ich gewinnen?

Am Ende der Zeit werden die Punkte zusammengerechnet.
Wir planen eine getrennte Herren- und Damenkonkurrenz.
Der Sieger je Konkurrenz bekommt neben ewigem Ruhm, Fitness und
unschlagbarer Kondition eine kleine Überraschung.
Wir freuen uns drauf mit euch FIT IN DIE SAISON zu starten!

Hier gibt’s noch einen Click Motivation: Video-Fit in die Saison

Euer TCHR

Winterzeit ist Hallenzeit

Achtung, leider wurden die Turniere am 14.11.2020 und 09.01.2021 aufgrund der Corona-Regelungen abgesagt

Hallo liebe Tennisfreunde,
habt ihr schon die Uhr umgestellt?

Wir starten heute in die Winterzeit oder für uns Tennisspieler*innen, in die Hallenzeit!

Wo spielt ihr lieber? #hallenplatz oder #sandplatz.
Besucht uns doch mal auf Facebook oder Instagram und kommentiert wo und wieso! Wir sind gespannt!

Bei uns sind die Meinungen geteilt, während die Sonnenanbeter schon dick eingepackt in der Halle bibbern, freuen sich die Teppichfreunde besonders über die schnellen Bälle.

Auf jeden Fall möchten wir euch nicht vorenthalten, dass wir auch im Winter einiges geplant haben! Habt ihr euch schon für unsere #Turniere angemeldet?
Auch dieses Jahr bieten wir wieder einige Hallenturniere im Tennispark Berstadt an.

Alle Nachtschwärmer kommen auch wieder auf ihre Kosten, denn das legendäre Nachtturnier wird ebenfalls wieder vertreten sein. Wir freuen uns auf euch.

Aufgrund der aktuell täglich anderen Situationen rund um die Corona-Pandemie bitten wir euch, euch kurzfristig vorher zu informieren, ob Zuschauer erlaubt sind oder nicht und die Hygieneregeln zu beachten.

Medenrunde 2020 eröffnet

Nach langem, coronabedingten Zittern war es gestern, am 28.06.2020 endlich soweit. Die Reichelsheimer Mannschaften konnten in die Medenrunde 2020 starten. Für die Herren begann die Saison mit einem HEIMSPIEL, während die Herren 30 Zuhause und die Damen bereits in ihrem zweiten Saisonspiel auswärts antraten.

Die neu zusammengestellte 1. Herrenmannschaft des TCHR eröffnete den Spieltag um 09.00 Uhr. Auf heimischer Asche hießen unsere Jungs die zweite Mannschaft des SV 98 Rosbach willkommen. Bis auf teilweise, recht starke Windböen meinte es der Wettergott sonst sehr gut. Angereist mit 6 Spielern, traten wir mit Patrick Wirth unsere Nummer 1, sowie Andreas Feil auf Position 3 an, gefolgt von Jan Sahr an Position 4. Wirth, welcher vielen Tennisfreunden im ganzen Bezirk natürlich ein Begriff ist, stieß diese Saison erfreulicherweise auch wieder als Spieler aktiv zum TCHR und fungiert als Spielertrainer und absoluter Leistungsträger des noch jungen, unerfahrenen Teams. Dieser Rolle wurde er auch, im ersten Spiel seit 2010 für Reichelsheim, gerecht und marschierte mit 6:0 und 6:1 durch.

Herren TCHR 2020
o.v.l. Wirth; Kuch; Peppler
u.v.l. Feil; Sahr; Wagner

An Position 3 und 4 hatten Feil und Sahr kein ganz so leichtes Spiel und mussten nach kämpferischen Leistungen beide Punkte den starken Rosbachern überlassen. Feil (1:6, 2:6) Sahr (2:6, 1:6).

An Position 2 kam dann wiederum ein Neuzugang aus Ober-Widdersheim zum Zug. Lukas Peppler unterstützt unsere Herrenmannschaft diese Runde im Rahmen unserer Vereinsfreundschaft. Lukas ist ein junger, physischer Spieler mit viel Power an der Grundlinie und einem super Service. Auch, wenn ihm ein wenig die Matcherfahrung (nach eigenen Angaben) fehlte, war es ein Duell auf hohem Niveau, mit vielen Highlights. Das Ergebnis von 3:6, 3:6 besiegelte, dass für die Herren nur noch ein Remis möglich wäre. Dafür mussten beide Doppel gewonnen werden. Leider klappte dies mit einem Ergebnis von 1:6 5:7 (Wirth/Sahr) und 6:4, 2:6, 5:10 (Peppler/Feil) nicht. Erwähnenswert bleibt an diesem Spieltag außerdem die Leistung der mit angereisten Auswechselspieler Marco Kuch und Dustin Wagner, welche auch außerdem des Platzes die Mannschaft mental unterstützten.

Als Resümee steht unter dem Strich eine super Leistung mit viel Kampfwillen, welche auf eine spannende und erfolgreiche Medenrunde hoffen lässt.


Nachdem die Herren ihren Spieltag relativ pünktlich beendeten, starteten die Herren 30 um 14:00 Uhr in ihr zweites Medenspiel der Saison und als neue Mannschaft des TCHR ihr erstes Heimspiel.

Angetreten waren hier in folgender Reihenfolge Kay Lehmann, Daniel Glässner, Severin Schäfer und Dietmar Gilles.

v.l. Gilles; Glässner; Lehmann; Schäfer

Mit Ehrgeiz, Motivation und Willen starteten unsere Senioren (sorry Jungs ;)) in die Einzelmatches am Nachmittag dieses Tages. Wind und Wetter machten es den Spielern teilweise schwer, richtig ins Spiel zu kommen und auch die vergangenen Wochen in denen nicht immer gespielt werden konnte und es an Routine fehlte, machten sich hier teilweise bemerkbar. Leider mussten wir die Einzel daher an die Gäste abgeben.
Trotz der kleinen Hindernisse der Gesamtumstände war von „Altersklasse“ hier unserer Meinung nach nicht viel zu sehen. Schnelle Ballwechsel und starke Spielzüge folgten auf reingezauberte Volleys und lassen uns positiv auf die Runde blicken.

Am Ende der Einzel war leider schon klar, dass es heute nicht mehr für einen Sieg reichen wird. Trotz einsetzendem Regen hatten alle Spieler noch Motivation in die Doppel zu starten, sodass mit einer kleinen, natürlich separiert, verbrachten Pause, die beiden Spiele starteten.
Nach einem 2:5 Rückstand kämpften sich Gilles und Lehmann zurück und gaben den ersten Satz nur noch knapp im Tiebreak an die Gegner ab. Den zweiten Satz verloren sie leider mit 4:6.

Lehmann und Gilles beim Einspielen. Wir fragen uns: War das Gesamtoutfit abgesprochen?

Bei Glässner / Schäfer sah es im Doppel leider ebenfalls nicht gut aus. Trotz guter Ballwechsel und starken Winnern gaben sich die beiden mit 2:6 und 1:6 geschlagen und mussten den Spieltag daher leider mit 0:6 abhaken.

Doppel Schäfer / Glässner

Am Ende des Tages ist dennoch eines sicher. In der Rückrunde startet ein neuer Angriff mit dem Ziel einen Sieg nach Hause zu holen.


Entgegen „Ladies First“ sagen wir heute „das Beste kommt zum Schluss“.
Unsere Damen waren heute um 09.00 Uhr zu Gast beim STC Butzbach.

Angereist waren Patricia Olbrich, Julia Kaminski, Janina Diehl und Carina Fritz in genannter Aufstellung. Zu Beginn starteten Kaminski und Fritz in ihre Einzel, welches Fritz souverän mit 2:6 0:6 nach Hause holte. Kaminski kämpfte knapp 2,5 Stunden in langen, harten Ballwechseln, holte sich jedoch am Ende beide Sätze mit 4:6 und 4:6. Auch Olbrich konnte ihr Einzel sicher mit 2:6 und 3:6 für sich entscheiden. Diehl machte es im ersten Satz spannend und ließ die Gegnerin aus Butzbach mit 5:7 nah an sich rankommen. Im zweiten Satz siegte sie mit 1:6 und machte damit den Auswärtssieg vorzeitig perfekt.

Mit einem 0:4 konnten sich die Damen für die Doppel entspannt aufstellen. Persönliches Ziel der Mannschaft war für diesen Spieltag Taktikten aus dem Training umzusetzen, mutig anzugreifen und vor allem am Netz aktiv zu sein.

Sie entschieden sich für Olbrich / Fritz im ersten und Diehl / Kaminski im zweiten Doppel und holten beide ebenfalls (2:6; 2:6 und 3:6; 2:6) nach Hause. Besonders erfreulich war, dass der vorher geschmiedete Plan aufging und die Aktivität am Netz punktete.

Mit unserem im Spiel spontan entstandenen Schlachtruf „MO – NI“ widmen die Damen die Volleys des Tages ihrer Trainerin  Monika und bedanken uns für das umfangreiche Training am Netz, was an diesem Spieltag im Doppel zum Erfolg führte.

Diehl; Kaminski; Olbrich; Fritz

 

 

 

Wir suchen DICH

Farben sind deine Leidenschaft?

Kreativität deine Luft zum Atmen?

Pinsel und Spraydose wie weitere Finger an der Hand?


Dann suchen wir genau DICH !

Für unser neues, kreatives Projekt suchen wir einen motivierten Hobbykünstler, am Liebsten im Bereich Graffiti zur Gestaltung unseres Außenbereichs.

Interesse geweckt?

Schreib mir: julia.tchr@web.de

Eine Ära geht zu Ende – JHV 2020

Am 16.02.2020 um 10.00 Uhr lud der Vorstand des TCHR zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in das Clubhaus des Vereins ein.

Die Versammlung wurde in diesem Jahr vielleicht zum letzten Mal durch unseren 1. Vorsitzenden und Gründungsmitglied Karl Heinz Holler eröffnet, der nach einem Rückblick auf viele Jahre Vereinsarbeit und einem Schwenk in die Anfänge des Vereins im Jahr 1997 seinen Rücktritt nochmals in Anwesenheit der Mitglieder verkündigte. Nach, so sagte er selbst 26 Jahren Vereinsarbeit, sei es nun Zeit das Ruder an eine neue Generation zu übergeben. Als Initiator von „Wimbledon in der Wetterau“ habe er selbst erfahren, dass neue Ideen wichtig seien, man sich nicht bremsen lassen dürfe und manchmal „groß“ denken müsse, um sein Ziel zu erreichen.
Die Idee, sei ihm damals bei einem Bier an der Theke des TC gekommen und konnte in Zusammenarbeit mit dem SV Reichelsheim, der seinen Rasenplatz zur Verfügung stellte durchgeführt werden. Das Turnier sorgte auch über die hessischen Grenzen hinaus für Aufmerksamkeit, sodass neben diversen Berichterstattungen in Zeitungen sogar FFH darüber moderierte.
Mit der jüngeren Generation im Vorstand könne er nun ruhigen Gewissens sein Amt an einen Nachfolger übergeben und sich darauf freuen, neue Ideen von Außerhalb zu verfolgen. Auch Joachim und Stefanie Liboschik gaben in diesem Jahr bekannt, dass sie ihre Ämter als 2. Vorsitzender und Jugendwartin abgeben werden und für eine neue Wahl nicht zur Verfügung stehen.

Die Rückblicke der einzelnen Vorstandsmitglieder auf das letzte Jahr zeigten, dass der Verein gute Arbeit leistet.
Neben den vielen LK-Tagesturnieren, die sowohl Indoor als auch Outdoor stattfanden, lockten die Saisoneröffnung, das Mixed-Doppel-Turnier, sowie auch die Clubmeisterschaft und das Schleifchenturnier viele SpielerInnen und ZuschauerInnen auf die Plätze, die gesellige Stunden bis spät in den Abend rein verbrachten. Neue und alte Kontakte mit dem benachbarten Fußballverein konnten durch die Teilnahme einer Tennis-Fußball-Mannschaft bei deren Schoppenturnier geknüpft und sogar der Titel zu uns geholt werden.
Den Berichten von Stefanie Liboschik und Jürgen Brod (Sportwart) konnte man ebenfalls entnehmen, dass wir aus der letzten Saison insgesamt ein positives Resümee ziehen dürfen und auch Veranstaltungen wie die Ferienspiele auf sehr viel Zuspruch stießen.
Als neues Highlight hat es der Verein geschafft, dank vieler freiwilliger HelferInnen samstags ein kostenloses Schnuppertennis anzubieten, bei dem teilweise bis zu 16 Kinder regelmäßig teilnehmen.

Aus finanzieller Sicht schrieb der Verein grüne Zahlen. Da in der Prüfung keine Mängel festgestellt wurden, wurde die Entlastung des Vorstands einstimmig beschlossen.

Nachdem sich Wolfgang Uhl als Wahlführer gefunden hatte, musste ein neuer 1. Vorsitzender vorgeschlagen und gewählt werden.

Wahlleitung durch Wolfgang Uhl

Der vorgeschlagene Dietmar Gilles konnte einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt werden und nahm die Wahl an.
Dietmar hat bereits viele Jahre Erfahrung im Vereinsleben. Neben seiner langjährigen Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr, war er außerdem Stadtverordneter der Stadt Schwalbach. Mit seinem neuen Wohnort in Geis-Nidda ist er nun fest in der Wetterau angekommen. Einen Steckbrief über Dietmar gibt es hier.

Ehemaliger und neuer 1. Vorsitzender

Während sich in den Reihen der Kassenwartin (Nina Glässner), Schriftführer (Kay Lehmann), Sportwart (Jürgen Brod), Anlagenwart (Andreas Konrad) und Pressewartin (Julia Kaminski) keine Veränderungen darboten, freute sich der Verein unseren ehemaligen Sportwart Patrick Wirth als neuen Jugendwart zu gewinnen, der mit einem Team bestehend aus Sandra Konrad, Andreas Feil und Carina Fritz einen Jugendausschuss bilden wird.

Jugendausschuss

Als Veranstaltungs- und Clubhauschefin übernimmt Sandra Konrad hier sogar eine Doppelfunktion im Verein.

Nachdem die wichtigen Formalitäten abgeschlossen waren, wurde das Wort an Joachim und Stefanie gerichtet die, obwohl sie selbst teilweise gar nicht mehr aktiv Tennis spielen konnten viele Stunden Arbeit in den Erhalt des Vereins gesteckt hatten. Nicht nur, dass sie bei nahezu jeder Veranstaltungen immer dafür sorgten, dass alle glücklich und satt waren, übernahmen sie wichtige organisatorische Aufgaben und behielten den Überblick über anfallende Arbeiten. Ein paar ehrliche Worte machten klar, dass der Rücktritt dieser drei wichtigen Vorstandsmitglieder zunächst ein großes Loch in unseren Reihen hinterließ. Der neue Vorstand hofft, diese Aufgaben genauso gut zu meistern und bedankt sich mit einem Gutschein für etwas Entspannung beim Gaumenschmaus.

Im Zuge des „offiziellen Teils“ freuten wir uns dann zusätzlich, Karl Heinz Holler (ein bisschen ohne dass er eine Wahl hatte) als neuen Ehrenvorsitzenden des Vereins gewählt zu haben und gingen fließend in die Feierlichkeiten mit einem Sektempfang über.

Unter dem Motto „Eine Ära geht zu Ende“ hatte der Vorstand im Vorfeld heimlich viele ehemalige und aktuelle Mitglieder eingeladen gemeinsam auf Karl Heinz anzustoßen und in vergangenen Zeiten zu schwelgen.
Joachim Liboschik übergab im Namen des Vereins ein hessisches Survival-Paket, einen Gutschein für ein ausgiebiges Abendessen, sowie ein Fotobuch mit vielen Erinnerungen, was auch gleichzeitig als Gästebuch des Tages fungierte.

Anschließend freuten wir uns, dass Herr Manfred Hobert (TK 63) im Namen des Hessischen Tennisverbands unserer Einladung gefolgt war und Karl Heinz mit der goldenen Ehrennadel (auf Echheit geprüft) des HTV auszeichnete.

Manfred Hobert (HTV)

Prüfung auf Echtheit

Auch Herr Bertin Bischofsberger, Bürgermeister der Stadt Reichelsheim war der Einladung gefolgt und ehrte Karl Heinz für sein ehrenamtliches Engagement, sowohl im Tennisverein, als auch im Stadtgewerbe.
Neben vielen Präsenten war es vor allem Lob, was Karl Heinz Holler erhielt und ihn teilweise ein bisschen sprachlos machte.

Bertin Bischofsberger und Karl Heinz Holler

Im Namen des Vereins können wir uns nur wiederholen und uns für die vielen Jahre bedanken, in denen Karl Heinz Holler mit Herzblut viele, viele Stunden Arbeit, Mühe und Energie in den Verein gesteckt hat und die großen und kleinen Herausforderungen zu bewältigen wusste. Wir bedanken uns für Vertrauen, Offenheit, gute Zusammenarbeit untereinander und immer ehrliche Worte und freuen uns ihn auf den Plätzen zu sehen und von seinen Weisheiten zu lernen.
„Es ist nicht schlimm wenn man den Rahmen trifft, der ist das teuerste am Schläger“

Bei einem kleinen Buffet wurde noch bis in den Nachmittag gemeinsam gelacht, über alte Zeiten und neue Pläne philosophiert und angestoßen.
Das Schönste am ganzen Tag war das Strahlen in Karl Heinz Gesicht und dass die Überraschung bis zum Schluss gelungen war.

Wir bedanken uns, dass so Viele der Einladung gefolgt sind und diesen großen Tag zu etwas ganz Besonderem gemacht haben!

v.l. Jürgen Brod, Sandra Konrad, Kay Lehmann, Nina Glässner, Dietmar Gilles, Julia Kaminski, Patrick Wirth, Andreas Konrad

Der neue Vorstand des TCHR


Zu den Bildern des Tages geht es hier.

1. TCHR Night-Cup

Liebe Tennisfreunde,

Als es am 01.02.2020 um 16:00 Uhr los ging wussten wir zwar, dass es eine lange Nacht werden würde, rechneten aber noch nicht mit den Kämpfen, die uns die ganze Nacht geboten werden würden.

28 Spielerinnen und Spieler fanden zum 1.TCHR Night-Cup ihren Weg in den Tennispark in Berstadt. Eine Spielzeit von 16:00 – 04:00 Uhr war grob die Planung und wir waren begeistert, dass wir schnell so viele Nachtschwärmer für unser Turnier begeistern konnten.

In zwei Damen- und sechs Herrengruppen gingen die SpielerInnen zu den unterschiedlichsten Nachtzeiten an den Start und verbrachten die Pausen im Gastraum bei toller Bewirtung mit Mitternachtssnacks wie Chili con Carne und verschiedenen Wachmachern wie Kaffee oder Energydrinks (mit und ohne Wodka ;))

Unter dem Motto „Long Night with Longsdrinks“ boten wir dieses mal einige Getränkespecials an.

Als besonderes Highlight war zudem eine kleine Massage in den Spielpausen zu ergattern.

Dem Namen „Nachtturnier“ alle Ehre machten am frühen Morgen unser Starter Dietmar Gilles und Stefan Schüberl vom TC Hungen, die um 04:00 Uhr mit mehreren Stunden Spielzeit in den Beinen in ihr zweites Match starteten.
Wir denken, wir sprechen im Namen aller noch anwesenden Zuschauer, wenn wir sagen, dass spätestens jetzt alle wieder hellwach waren.
Bis um 05:29 Uhr der letzte Ball gespielt war, wurden hier nochmal alle Kräfte mobilisiert, die letzten Kraftreserven aufgebraucht und bis aufs letzte gekämpft.
Umso schöner, wenn man am Ende der Nacht alles gegeben hat und erschöpft, aber glücklich gemeinsam vom Platz geht.

Wir sagen RESPEKT an diese beiden Spieler für ihr Durchhaltevermögen und DANKE an alle Spielerinnen und Spieler, Zuschauer, Helfer und Team vom Tennispark.

Als wir müde ins Bett fielen, waren wir uns einig – das wird nicht das letzte Nachtturnier gewesen sein!

Patrick & Julia


Alle Bilder vom Turnier findet ihr HIER

1. TCHR Night Cup

 

Schnuppertennis by TCHR

Schnuppertennis 

Nächste Termine:
wöchentlich ab Samstag, den 18. Januar 2020

Anfänger 13:00 – 14:00 Uhr
Fortgschrittene 12:00 – 13:00 Uhr

Die Termine im neuen Jahr werden zeitnah bekannt gegeben.

Hallo Kinder,

ihr habt Lust auf Tennis? Dann kommt doch einfach samstags mal bei unserem kostenlosen Schnuppertennis vorbei und probiert die ersten Schwünge und Schläge aus. Natürlich bekommt ihr dabei Unterstützung von einem  Profi!
Wir bieten ein sportliches Angebot mit der Einführung und Weiterbildung im Tennis.

Schläger und Bälle haben wir für euch da!

Was ihr mitbringen müsst?
1.) bequeme Kleidung
2.) Schuhe, wie im Sportunterricht
3.) etwas zu trinken

Wo müsst ihr hin?
Sporthalle der Grundschule im Ried
Willy-Nohl-Straße, 61203 Reichelsheim

Was ist das Ziel des Schnuppertrainings?
Ziel ist es, Tennis von Grund auf zu lernen, animiert durch den hilfreichen Spaß am Tennisspiel. Die Ballschule in Verbindung mit Motorik, Bewegung im Allgemeinen, aber auch spezielle Tennisübungen, wie die Grundschlagarten (Vor- und Rückhand), stehen auf dem Programm.
* KEINE Anmeldung erforderlich! Keine „versteckten“ Kosten

Ansprechpartnerin: Sandra Konrad #0171-4895296

Sprechen Sie uns bitte vor dem ersten Termin kurz an, damit wir besprechen können in welcher Gruppe Ihr Kind am Besten teilnimmt.

Die Damen sagen Danke

Nachdem wir im letzten Jahr in unserer allerersten Medenrunde als Reichelsheimer Damen trotz fleißigem Training und unschlagbarer Motivation die Runde auf dem letzten Platz in der Tabelle beenden mussten, starteten wir in die Medenrunde 2019 mit etwas Respekt und ein wenig Hoffnung dieses Jahr mehr erreichen zu können.

Am 05.05.2019 ging es auf heimischem Sand los. Das erste offizielle Spiel  in unserer zweite Medensaison überhaupt.
Schon nach den ersten Einzel zeichnete sich ab, dass heute etwas anders war als im letzten Jahr. Wir gewannen alle Einzel und anschließend die Doppel und fühlten uns auf einmal beflügelt und mutig. Nach all den Niederlagen der letzten Saison fühlte es sich an, als sei ein Knoten geplatzt und die positive Energie verteilte sich in der Mannschaft wie ein Lauffeuer.

Am 12.05. spontan zu Gast in Weiskirchen entschieden wir erneut 3 von 4 Einzel für uns und witterten plötzlich erneut einen Sieg, den Patricia und Carina schlussendlich in ihrem Doppel für sich und für die Mannschaft holten.
Das nächste Medenspiel lieferte anschließend einen kleinen Dämpfer. Die Gegnerinnen aus Steinbach waren stark und sicher und  konnten aufgrund langjährigen Trainings und Spielpraxis diesen Spieltag für sich entscheiden, was uns jedoch nicht unseren Mut verlieren ließ.

Zwei von Vier Mannschaften hatten wir bereits einmal geschlagen, nun hieß es Kräfte sammeln und gegen die Spielerinnen aus Oberstedten nochmal alles geben! 

Hier machte uns ein bisschen der Kunstrasen der Gastgeberinnen zu schaffen. Langsamere Bälle, ungewohnte Fußbewegungen. Was blieb war der Wille zu zeigen was wir können und vor allem was wir wollen.
Ein 2:2 nach den Einzel ließ den Tag spannend werden.
Wieder stecken wir die Köpfe zusammen, sprachen die Aufstellungen der Doppel durch. Wägten ab, analysierten, berieten. Lieber mit Sicherheit ein Unentschieden holen oder um den Tagessieg kämpfen?

An diesem Tag zeigte sich, wohin sich die Mannschaft entwickelt hatte: Alles oder nichts! Attacke! Volles Risiko! 

Und der Einsatz zahlte sich aus. Wir erreichten das für uns noch Unfassbare und holten uns auch diesen Spieltag!

Mit Blick auf die Rückrunde schien nun fast alles möglich. Plötzlich spielten wir vorne in unserer Gruppe mit und zum ersten Mal fiel das Wort „Aufstieg“. Nach und nach kletterten wir auch für uns selbst in den LKs hoch und sammelten sowohl für das Team als auch eigene Punkte und jede Menge Erfahrungen.

Später als erwartet starteten wir nicht schon Ende Juni, sondern erst im August in die Rückrunde, da die hitzigen Temperaturen unseren Spieltag seitens des HTV verschoben. Doch auch nach der Pause stellte sich keine Ermüdung ein. Auch zwei Spieltage an einem Wochenende nahmen wir in Kauf und konnten erneut gegen Weißkirchen und Butzbach einen Sieg einfahren. Auch wenn die Tabellenführer Steinbach II auch im Rückspiel souverän gewannen, gaben wir nicht auf.

Am letzten Spieltag 25.08.2019 sollte es Zuhause nochmal richtig spannend werden. Zur Sicherung des zweiten Tabellenplatzes musste im Spiel gegen den direkten Konkurrenten und Drittplatzierten mindestens ein Unentschieden her, welches wir durch den Sieg in drei Einzel vorzeitig errangen!

Getreu dem Motto alles zu geben, kämpften wir dennoch auch in den Doppel bis zum Schluss und gewannen den letzten Spieltag schlussendlich 4:2.

Ein gelungener Abschluss einer für uns unglaublichen Medenrunde.

Wir freuen uns sehr über den zweiten Tabellenplatz der für uns im Vergleich zum letzten Jahr ein voller Erfolg ist. Wir hatten tolle Spiele, haben viel gelacht, manchmal geschimpft und gezweifelt, sowohl bei 35 Grad und Sonne als auch bei Wind und Nieselregen alles gegeben und sind ein bisschen stolz auf uns. Kleinere Verletzungen bremsten uns nicht aus und am Ende zahlten sich Schweiß und Wille aus.

Wir möchten uns in diesem Sinn ganz herzlich bei Allen bedanken die uns diese Saison unterstützt haben.
Wir haben uns unglaublich über all die Zuschauer gefreut die immer wieder überraschend ihren Weg zu unseren Spielen gefunden haben und von Spiel zu Spiel mehr mitfieberten und uns anfeuerten! 

Auf uns ! Auf Tennis! Auf den TCHR ! 

Prost von den Damen 


Abschließend noch ein paar kleine Fakten:

Für nächstes Jahr wünschen wir uns mehr Glück für Sarah, die immer den weiten Weg aus Münster (250 km) anreiste um mit uns auf dem Sandplatz zu kämpfen.
Nachdem ihr erstes Spiel im Juni wegen der Hitze spontan abgesagt wurde, reiste ihre Gegnerin im zweiten Spiel leider nicht mit an. Im letzten Spiel verletzte sich ihre Gegnerin dann auch noch beim Spielstand von 5:0  im ersten Satz am Fuß (gute Besserung!) und musste dieses abbrechen. 

Begegnungen S U N Punkte Matchpunkte Sätze Spiele
8 6 0 2 12:4 31:17 65:41 470:383
Name LK erspielte Punkte LK (neu)
Patricia 20 390 19
Janina 23 410 22
Julia 23 600 21
Carina 23 430 22
Sarah 23 280 22
Jana 23 23
Maj-Britt 23 70 23

Link zu unserer HTV Gruppe

Bis zum nächsten Jahr!

 

6. Reichelsheimer LK-Tagesturnier-Einladung

Liebe Spielerinnen und Spieler,

am Wochenende des 14.09. und 15.09. findet unser

6. Reichelsheimer LK Tagesturnier

auf unseren Sandplätzen in Reichelsheim statt.

Eine gute Gelegenheit nochmal alle LK Punkte nachzuzählen und vielleicht die letzten Punkte für den Aufstieg zu ergattern.

Gespielt wird im Herren- und Damenfeld als Gruppensystem.
Jeder Spieler/In hat am Spieltag zwei garantierte Spiele.

Bis zum 10.09.2019 habt ihr Zeit euch hier anzumelden. Wartet nicht zu lange, denn die Zulassung erfolgt nach Eingang der Meldungen.

Wir freuen uns auf zwei erfolgreiche Turniertage auf unserer Anlage.
Natürlich wird für Essen & Trinken wie immer ausreichend gesorgt.

Zur Ausschreibung geht es hier. 

Bis dahin,
Euer TCHR